Veranstaltungen https://neurologie.uk-essen.de/weitere-inhalte/aktuelles/veranstaltungen/ <![CDATA["Neuroonkologie" [N] Prof. Dr. Michael Platten (Neurologische Klinik)]]> Gemeinschaftliches Seminar der Kliniken für Neurologie, Neurochirurgie und Neuropädiatrie sowie den Instituten für Neuroradiologie und Neuropathologie der Universitätsmedizin Essen, Universität Duisburg-Essen Die Veranstaltung ist mit 2 Fortbildungspunkten der Kategorie A pro Termin zertifiziert. – ein kleiner Imbiss findet nach dem Vortrag statt – – eine Voranmeldung ist nicht notwendig –

]]>
<![CDATA[Aktuelles zur Gliomtherapie]]> Prof. Dr. Michael Platten, Direktor der Neurologischen Universitätsklinik Mannheim

]]>
<![CDATA[„Non-invasive cerebellar stimulation in movement disorders.” (PD Dr. D. Benninger; Neurologische Klinik, Universitätsspital Lausanne (CHUV Centre Hospitalier Universitaire Vaudois), Lausanne, Schweiz)]]> Der Vortrag findet im Rahmen des Neurophysiologischen Seminars (Ansprechpartner: Prof. Dr. D. Timmann-Braun) statt. Zwei CME-Punkte sind pro Veranstaltung beantragt.

]]>
<![CDATA[Essener Neuromuskulären Symposium 2019]]> Liebe Kolleginnen und Kollegen, Neuromuskuläre Erkrankungen im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter sind seltene und sehr seltene Erkrankungen; bei vielen sind Prävalenz und Inzidenz nicht bekannt. Kausale Therapien kommen derzeit nur bei einzeln Krankheiten zum Einsatz. Dennoch führen neue genetische Methoden, ein besseres Verständnis der Pathophysiologie und multidisziplinäre Behandlungskonzepte zu einer Verbesserung von Diagnostik und Therapie mit einer Steigerung von Lebenserwartung und Lebensqualität. Das führt dazu, dass Patienten mit frühem Erkrankungsbeginn häufiger als früher das Erwachsenenalter erreichen und eine Weiterversorgung in der Erwachsenenmedizin erforderlich ist. Dabei kommen insbesondere auf die Neurologie zunehmende Herausforderungen zu, es wachsen die Anforderungen an eine interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Erwachsenenmedizin. Daher ist es wichtig im Sinn der Betroffenen und deren Familien und Betreuer diese Strukturen zu stärken mit dem Ziel, diese möglichst flächendeckend anzubieten. Die Tagung soll die Transition der neuromuskulären Erkrankungen von Neuropädiatrie zur Neurologie behandeln und besonders die Interdisziplinarität betonen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen, lebhafte Diskussionen und vielleicht schon Antworten auf die ein oder andere Frage. Dann wäre unser Ziel erreicht. Mit den besten kollegialen Grüßen

]]>
<![CDATA["Publication Ethics" [NC], Prof. Dr. Tiit Mathiesen (Department of Neurosurgery University Hospital of Copenhagen)]]> Gemeinschaftliches Seminar der Kliniken für Neurologie, Neurochirurgie und Neuropädiatrie sowie den Instituten für Neuroradiologie und Neuropathologie der Universitätsmedizin Essen, Universität Duisburg-Essen Die Veranstaltung ist mit 2 Fortbildungspunkten der Kategorie A pro Termin zertifiziert. – ein kleiner Imbiss findet nach dem Vortrag statt – – eine Voranmeldung ist nicht notwendig –

]]>
<![CDATA[„Distributed networks: new outlooks on cerebellar function.” (Dr. Thomas Watson; Deanery of Biomedical Sciences, The University of Edinburgh, GB)]]> Der Vortrag findet im Rahmen des Neurophysiologischen Seminars (Ansprechpartner: Prof. Dr. D. Timmann-Braun) statt. Zwei CME-Punkte sind pro Veranstaltung beantragt.

]]>
<![CDATA[RehaBoard – Maschinelles Lernen in der Rehabilitation]]> Das Konsortium entwickelt erstmals neue inter-disziplinäre ganzheitliche Behandlungsaspekte für die personalisierte Therapiesteuerung bei Gangstörungen nach Schlaganfall („RehaBoard-E“). Dies geschieht zusammen mit einer compu-tergestützten Assistenzumgebung für die synergistische Behandlungsplanung („RehaBoard-X“) zur Ideenfindung und Objektivierung mittels klinisch maßgeschneiderten Tools wie 3D-Visualisierung und „Was-Wenn“-Simulationen. Durch das Projekt sollen innovative, auf den Patienten zugeschnittene „Multi“-Therapien personalisiert gestaltet und aus den daraus resultierenden Therapieerfolgen die Teilhabe der Patienten am gesellschaftlichen Leben insgesamt deutlich verbessert werden. 

Die detaillierte Programmübersicht des Workshops finden Sie in der begefügten Einladung.

]]>