Veranstaltungen https://neurologie.uk-essen.de/weitere-inhalte/aktuelles/veranstaltungen/ <![CDATA[Gefäßtag 2018]]> Die Themen reichen dann vom Aortenaneurysma über die Schaufensterkrankheit bis zu Halsschlagaderveränderungen und Venenschwäche. An Aktionsständen können die Besucher ihre Hals- und Bauchschlagader per Ultraschall untersuchen lassen. Und mit Hilfe der Extremitätendruckmessung (ABI) erfahren sie außerdem schnell und unkompliziert, ob sie unter Durchblutungsstörungen leiden. Gefäßerkrankungen gehören zu den Volkskrankheiten. Werden sie frühzeitig erkannt und richtig behandelt, bleiben häufig keine bleibenden Schäden zurück. Dafür ist es wichtig, dass die Betroffenen frühzeitig die Symptome richtig deuten. Deshalb liegt hier ein Schwerpunkt des Gefäßtages 2018. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht notwendig. Nähere Informationen zum Programm finden Sie hier.

]]>
<![CDATA["Genetische Diagnostik bei Myopathie", Prof. Dr. Marcus Deschauer]]> Gemeinschaftliches Seminar der Kliniken für Neurologie, Neurochirurgie und Neuropädiatrie sowie dem Institut für Neuroradiologie des Universitätsklinikums Essen, Universität Duisburg-Essen

]]>
<![CDATA[„Neue Formen der Behandlung der Depression – Die Vagus-Nerv-Stimulation“]]> Die Depression ist in Deutschland eine Volkskrankheit. Gut zehn Prozent der Männer und etwa 20 Prozent der Frauen erleiden mindestens einmal in ihrem Leben eine depressive Erkrankung. Für die Behandlung der Depression gibt es verschiedene Verfahren, deren Wirksamkeit in wissenschaftlichen Untersuchungen gut belegt ist. Hierzu zählen besonders die Behandlung mit Antidepressiva und anderen Psychopharmaka sowie verschiedene psychotherapeutische Verfahren. Der Mehrheit der Betroffenen kann so geholfen werden. Etwa ein Drittel der depressiv Erkrankten profitiert allerdings nur unzureichend von einer solchen Behandlung. Eine Möglichkeit der intensivierten Behandlung bei Depression ist die sogenannte Vagus-Nerv-Stimulation. Diese Behandlungsmethode wird ab sofort am LVR-Klinikum Essen, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, in Kooperation mit der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikum Essen angeboten. In der Veranstaltung wird Professor Dr. Norbert Scherbaum (Ärztlicher Direktor des LVR-Klinikum Essen) zunächst Strategien zur Behandlung der Depression vorstellen. Im Anschluss wird Herr PD Dr. Philipp Dammann (Klinik für Neurochirurgie) speziell die Technik der Vagus-Nerv-Stimulation vorstellen.

]]>
<![CDATA[1. Hospizforum am Universitätsklinikum Essen]]> Sensibel die individuellen Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen wahrzunehmen, sie zu achten und in die Behandlung und Begleitung einfließen zu lassen ist Bestandteil der Haltung, die das Leitbild unserer Universitätsmedizin: Spitzenmedizin und Menschlichkeit ausdrückt. Dazu gehört auch der achtsam Umgang mit unterschiedlichen kulturellen Gewohnheiten und Lebenshaltungen der Menschen in und an unserem Klinikum. Im Rahmen der seit 2018 etablierten kultursensiblen Hospizarbeit am Universitätsklinikum Essen, starten wir unsere Reihe der Hospizforen am Universitätsklinikum mit dem Thema: Muslimische Patienten am Lebensende begleiten. Im Anschluss an den Vortrag wollen wir miteinander zum Thema ins Gespräch kommen. Alle interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Studierende, Patientinnen und Patienten, Besucher, Angehörige und Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

]]>
<![CDATA[„3d virtual histology of human cerebellum by x-ray phase-contrast tomography.“ (Dipl. Phys. Mareike Töpperwien; Institut für Röntgenphysik; Georg-August-Universität Göttingen)]]> Der Vortrag findet im Rahmen des Neurophysiologischen Seminars (Ansprechpartner: Prof. Dr. D. Timmann-Braun) statt. Zwei CME-Punkte sind pro Veranstaltung beantragt.

]]>
<![CDATA[„Malfunction of cerebrospinalcerebellar circuits in an animal model of autism.“ (Dr. Tamas Spisak; Klinik und Poliklinik für Neurologie; Universitätsklinikum Essen)]]> Der Vortrag findet im Rahmen des Neurophysiologischen Seminars (Ansprechpartner: Prof. Dr. D. Timmann-Braun) statt. Zwei CME-Punkte sind pro Veranstaltung beantragt.

]]>
<![CDATA[3. Neurologie auf der Zeche Symposium]]> Liebe Kolleginnen und Kollegen wir freuen uns, Sie zu unserem „3. Neurologie auf der Zeche Symposium“ auf Zeche Zollverein einladen zu dürfen. Die Neurologie bleibt ein dynamisches und spannendes Fach. Auch dieses Jahr konnten wir das Leistungsangebot unserer Klinik weiter ausbauen und mit Herrn Dr. Carlos Quesada einen ausgewiesenen Epilepsie-Spezialisten für Essen gewinnen. Er wird Ihnen einen aktuellen Überblick über die Therapiemöglichkeiten bei den Anfallserkrankungen geben. Ganz besonders freut uns, dass sich unser Kollege Prof. Richard Dodel aktiv an unserem Symposium beteiligt. Als Neurogeriater und Demenzexperte wird er die wichtigsten Neuerungen zu den demenziellen Erkrankungen berichten und auf ihre Alltagsrelevanz prüfen. Weitere Programmpunkte umfassen aktuelle therapeutische Entwicklungen bei den Kopfschmerzen, Neuigkeiten bei der MS und dem Schlaganfall und eine Übersicht zum Stand der Tiefen Hirnstimulation. Herr PD Hagenacker wird zudem die Motoneuronerkrankungen aus einem anderen Blickwinkel betrachten und nach dem Erfolg im letzten Jahr haben wir zu Beginn wieder eine Morgenvisite in das Programm aufgenommen, die von Herrn PD Stettner moderiert wird, und spannende Fälle aus dem Alltag der Neurologischen Klinik aufgreift. Wir hoffen, Ihnen wieder ein spannendes Programm gestaltet zu haben und freuen uns auf eine lebhafte und interaktive Diskussion! Mit den besten kollegialen Grüßen

]]>
<![CDATA["Neuronal circuits of the defense reation." (Prof. Dr. Philip Tovote; Institut für Klinische Neurobiologie, Julius Maximilians-Universität Würzburg)]]> Der Vortrag findet im Rahmen des Neurophysiologischen Seminars (Ansprechpartner: Prof. Dr. D. Timmann-Braun) statt. Zwei CME-Punkte sind pro Veranstaltung beantragt.

]]>
<![CDATA["Update on postoperative cerebellum based deficits in pediatric posterior fossa tumor survivors." (PD Dr. Pablo Hernáiz Driever; Pädiatrische Klinik mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie, Charité – Universitätsmedizin Berlin)]]> Der Vortrag findet im Rahmen des Neurophysiologischen Seminars (Ansprechpartner: Prof. Dr. D. Timmann-Braun) statt. Zwei CME-Punkte sind pro Veranstaltung beantragt.

]]>
<![CDATA[„Reward-guided learning and decision making.“ (Dr. Gerhard Jocham Center for Behavioral Brain Sciences; Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg)]]> Der Vortrag findet im Rahmen des Neurophysiologischen Seminars (Ansprechpartner: Prof. Dr. D. Timmann-Braun) statt. Zwei CME-Punkte sind pro Veranstaltung beantragt.

]]>
<![CDATA["Liquor- and Blut-Kallikrein-8: ein potentieller Biomarker zur Frühdiagnose der Alzheimer-Krankheit" [P] Prof. Dr. Kathy Keyvani (Institut für Neuropathologie)]]> Gemeinschaftliches Seminar der Kliniken für Neurologie, Neurochirurgie und Neuropädiatrie sowie den Instituten für Neuroradiologie und Neuropathologie der Universitätsmedizin Essen, Universität Duisburg-Essen Die Veranstaltung ist mit 2 Fortbildungspunkten der Kategorie A pro Termin zertifiziert. – ein kleiner Imbiss findet nach dem Vortrag statt – – eine Voranmeldung ist nicht notwendig –

]]>
<![CDATA["Differentialdiagnose demyelinisierender-inflammatorischer ZNS-Erkrankungen bei Kindern" [NP], Prof. Dr. Kevin Rostásy (Neuropädiatrie, Jugendklinik Datteln Universität Witten/Herdecke)]]> Gemeinschaftliches Seminar der Kliniken für Neurologie, Neurochirurgie und Neuropädiatrie sowie den Instituten für Neuroradiologie und Neuropathologie der Universitätsmedizin Essen, Universität Duisburg-Essen Die Veranstaltung ist mit 2 Fortbildungspunkten der Kategorie A pro Termin zertifiziert. – ein kleiner Imbiss findet nach dem Vortrag statt – – eine Voranmeldung ist nicht notwendig –

]]>
<![CDATA["Neuroonkologie" [N] Prof. Dr. Michael Platten (Neurologische Klinik)]]> Gemeinschaftliches Seminar der Kliniken für Neurologie, Neurochirurgie und Neuropädiatrie sowie den Instituten für Neuroradiologie und Neuropathologie der Universitätsmedizin Essen, Universität Duisburg-Essen Die Veranstaltung ist mit 2 Fortbildungspunkten der Kategorie A pro Termin zertifiziert. – ein kleiner Imbiss findet nach dem Vortrag statt – – eine Voranmeldung ist nicht notwendig –

]]>
<![CDATA["Publication Ethics" [NC], Prof. Dr. Tiit Mathiesen (Department of Neurosurgery University Hospital of Copenhagen)]]> Gemeinschaftliches Seminar der Kliniken für Neurologie, Neurochirurgie und Neuropädiatrie sowie den Instituten für Neuroradiologie und Neuropathologie der Universitätsmedizin Essen, Universität Duisburg-Essen Die Veranstaltung ist mit 2 Fortbildungspunkten der Kategorie A pro Termin zertifiziert. – ein kleiner Imbiss findet nach dem Vortrag statt – – eine Voranmeldung ist nicht notwendig –

]]>